Vogewosi News Dornbirn Schlossbräu

VOGEWOSI Halbjahresbilanz 2018: Erfolgskonzept WOHNEN500© weiter ausgebaut

Die VOGEWOSI konnte im ersten Halbjahr 116 neue Wohnungen an ihre Mieter übergeben, 15 Wohnanlagen mit insgesamt 311 Wohnungen befinden sich derzeit im Bau. Davon werden noch dieses Jahr 163 Wohnungen fertiggestellt. „Neben Projekten im Bereich der Altersversorgung und der Kinderbetreuung ermöglicht die Weiterentwicklung unseres Konzeptes WOHNEN500 guten Wohnkomfort zu besonders leistbaren Preisen“, berichtet Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz.

Für das Jahr 2018 wurden rund 39,2 Mio. Euro für insgesamt 735 Wohnungen budgetiert. Mit 13 Mio. Euro konnte davon bisher rund ein Drittel umgesetzt werden. Die Bauvorhaben liegen allesamt gut im Zeit- und Budgetplan und werden wie immer im engen Einvernehmen mit den Gemeinden geplant und abgewickelt, betont Lorenz. Alle Wohnanlagen entsprechen mindestens dem Niedrigstenergiehaus-Standard und sind barrierefrei. Die Anlagen WOHNEN500 sind aktuell nur im Erdgeschoss barrierefrei begehbar, durch die Erweiterung des Konzeptes ist künftig aber auch hier komplette Barrierefreiheit möglich.

WOHNEN500Plus
Vor drei Jahren entwickelte die VOGEWOSI gemeinsam mit Kaufmann Bausysteme und dem Architekten Johannes Kaufmann das Wohnbaukonzept WOHNEN500, welches innerhalb kürzester Zeit kostengünstige und dennoch qualitativ hochwertige Wohnanlagen ermöglicht. Das Konzept hat sich sehr gut bewährt, im Frühling 2018 wurde bereits die dritte Anlage dieses Bautyps an die Mieter übergeben. Dieses innovative Modulbaukonzept wurde nun weiterentwickelt – entstanden ist ein verbessertes System für kostengünstige Wohnanlagen – das WOHNEN500Plus©. Im Gegensatz zum bisherigen Modell WOHNEN500, bei dem alle Wohnungsgrundrisse gleich waren, werden bei WOHNEN500Plus Zwei- , Drei- und Vierzimmer-Wohnungen errichtet. Außerdem bieten die Anlagen mit Lift künftig komplette Barrierefreiheit.
Diese innovative Bauweise aus Vorarlberg stößt auch international auf großes Interesse. Experten aus Japan und Kanada zeigten sich bei der Besichtigung der Wohnanlagen begeistert. „WOHNEN500Plus ist aus unserer Sicht eine Möglichkeit, in Zeiten hoher Baukosten leistbare Neubauten errichten zu können. Außerdem überzeugen die enorme Flexibilität in Größe, die intelligenten Grundrisse sowie die kurze Bauzeit“, führt Hans-Peter Lorenz an.

Großes Interesse bei Gemeinden
In 12 Vorarlberger Gemeinden wurde das erweiterte Konzept WOHNEN500Plus bereits präsentiert und stieß auf großes Interesse, fünf Gemeinden haben sich nun für den Bau einer solchen Anlage entschieden. „Wir wollten das bereits erfolgreiche Modell perfektionieren. Der entscheidende Unterschied besteht neben den veränderten Grundrissen der Wohnungen auch in der Möglichkeit, einen Lift an das Gebäude anzubauen und damit die gesamte Anlage barrierefrei zu machen. Manche Wohnhäuser werden auch mit Unterkellerung geplant“, erklärt der Geschäftsführer. Der große Vorteil für die Gemeinden besteht darin, dass sie ihre Bedürfnisse mit einbringen können, so Lorenz. „Ein weiterer Pluspunkt ist die extrem rasche Bauzeit. Sobald der Baubescheid eingeht, kann das Projekt in vier bis fünf Monaten fertiggestellt werden. Dadurch können die Gemeinden sehr kurzfristig auf entstehenden Wohnbedarf reagieren.“

Drei neue VOGEWOSI-Gemeinden
Mit den Gemeinden Hohenweiler, St. Gerold und Sulz erhöht sich die Zahl der VOGEWOSI-Gemeinden auf 54. Die Wohnanlage Hohenweiler-Linderhaus bietet den Wohnungssuchenden künftig elf Wohnungen, die Anlage in St. Gerold wird über zwölf Wohnungen verfügen. In Sulz entstehen am alten Fricco-Gelände 20 neue Wohnungen. „Der Schwerpunkt der Neubauten liegt speziell im ländlichen Raum. Von den insgesamt 30 budgetierten Neuanlagen befinden sich nur vier in Städten, mit insgesamt 187 Wohnungen“, erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Rümmele. Die größte Anlage davon ist die neue Anlage in Dornbirn-Kastenlangen mit 65 Wohneinheiten.

VOGEWOSI sucht Baugrundstücke
Die wichtigste Voraussetzung um bauen zu können, ist das geeignete Grundstück. „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten nehmen wir unseren Auftrag leistbaren Wohnraum zu schaffen, sehr ernst. Dafür müssen wir jetzt schon vorsorgen und die geeigneten Grundstücke für die Zukunft finden“, sagt Rümmele. Künftig wird diesbezüglich auch verstärkt in der Öffentlichkeit geworben. „Wir wollen aufzeigen, dass die VOGEWOSI als gemeinnütziger Bauträger ein verlässlicher Vertragspartner beim Grundstücksverkauf ist und wir unsere Aufgabe nur dann erfüllen können, wenn wir auch passende Grundstücke finden.“ Rümmele appelliert besonders an die Bürgermeister der Gemeinden, sich aktiv um Bauplätze für leistbare Wohnanlagen zu kümmern. „Gemeinsam erreichen wir am meisten.“

Betreutes Wohnen und Sonderprojekte für Generationen

Ein wichtiger Schwerpunkt für die VOGEWOSI ist das betreute Wohnen mit zugehöriger Infrastruktur.
So werden von den im Bau befindlichen Wohnanlagen insgesamt sieben als betreutes Wohnen mit insgesamt 135 Wohnungen ausgeführt.
Daneben setzt die VOGEWOSI auch diverse Sonderprojekte für Gemeinden bzw. soziale Institutionen um:
Ein solches ist die Baubetreuung des neuen Pflegeheims der Liebenau Österreich Sozialzentren GmbH in Bartholomäberg mit 33 Betten und neun Einheiten betreutes Wohnen. Im Dezember wird der Bezug folgen.
Auch in Wolfurt ist ein neues Pflegeheim inklusive betreutem Wohnen und der zugehörigen Sozialinfrastruktur in Projektierung.
Und in Bludesch wird gerade am Kinder- und Bildungscampus gebaut. Es entstehen Kleinkinderbetreuung, Kindergarten und Schule inklusive Bewegungsraum, großem Speisesaal, Bücherei, Gruppen- und Werkraum sowie Büros für Direktion und Lehrpersonal.

Fakten:
Baustatus per 30. Juni 2018:

Bezogen:    5 Wohnanlagen (116 Wohnungen)
In Bau:     15 Wohnanlagen (311 Wohnungen)
In Bauvorbereitung:     12 Wohnanlagen (284 Wohnungen)
In Projektierung:     6 Wohnanlagen (221 Wohnungen)
Gesamt:     38 Wohnanlagen (932 Wohnungen)

Umgesetztes Neubauvolumen bis Ende Juni 2018: rund 13 Mio. Euro
Budgetiertes Bauvolumen im Neubau 2018: 39,2 Mio. Euro

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Dr. Hans-Peter Lorenz
Geschäftsführer VOGEWOSI
T: +43 (0) 5572 3805 – 411   
E:

Pressebetreuung:
Boehler PR und Kommunikation
Verena Fussenegger, BA
M: +43 (0) 664 88195567
E:

In Schröcken entsteht aktuell eine der ersten Wohnanlagen vom Typ „WOHNEN500Plus“.

In Höchst konnte im März die dritte Anlage „WOHNEN500“ an die Bewohner übergeben werden.

Die neue Wohnanlage Batloggstraße III in Schruns mit 30 Wohnungen.