Vogewosi Dornbirn Geschichte

Eine Vorarlberger Institution

Die VOGEWOSI ist eine seit Jahrzehnten etablierte Einrichtung in Vorarlberg - die Anfänge des Unternehmens reichen bis in die Dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Die geschichtlichen Meilensteine im Überblick:

  • 1939 erfolgt die Gründung der „Vorarlberger gemeinnützigen Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft m. b. H." mit dem Ziel, ein Selbsthilfe-Eigenheimprogramm auf Landesebene ins Leben zu rufen.

  • Auf Druck des NS-Regimes beginnt die Siedlungsgesellschaft mit der Errichtung von Wohnsiedlungen für Südtiroler Aussiedler.

  • 1943 werden diese Südtirolersiedlungen in die Neue Heimat Tirol eingegliedert.

  • 1948 erfolgt die Gründung der heutigen VOGEWOSI (keine rechtliche Identität mit früherer Gesellschaft !!) zur Deckung des dringenden Wohnungsbedarfs nach dem 2. Weltkrieg - zunächst jedoch mit Konzentration auf den Bau und die Betreuung von Kleinwohnungen.

  • 1950 kommt es zur Ausweitung der Tätigkeit auf die Errichtung und Verwaltung von Mehrwohnhäusern.

  • 1957 wird der 1943 in die Neue Heimat Tirol eingeflossene, aber in Vorarlberg gelegene Siedlungsbestand durch das Land Vorarlberg zurückgekauft.

  • 1969 überträgt das Land diesen Bestand an die VOGEWOSI.