Vogewosi News Dornbirn FMRhomberg

VOGEWOSI Wohnbauoffensive: Halbjahresbilanz 2017

VOGEWOSI Wohnbauoffensive: Halbjahresbilanz 2017
Aktueller Baustatus: 565 Wohnungen


Die Wohnbauoffensive des Landes Vorarlberg hat das Ziel, bis 2019 pro Jahr 500 bis 600 neue gemeinnützige Wohnungen zu errichten. Die VOGEWOSI liegt mit ihren Projekten gut im Zeit- und Budgetplan und gibt zum Halbjahr einen Überblick zum aktuellen Stand. „Unser Ziel ist es, den wohnungssuchenden Menschen in Vorarlberg ein Zuhause zu geben. Es soll nicht nur ein Dach über dem Kopf sein, sondern ein Ort, an dem sich die Menschen wohl und geborgen fühlen. Das bedeutet für uns: hohe Wohnqualität zu leistbaren Preisen“, so Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz. 

Wohnen 500©
Auf Grund der aktuellen Entwicklungen in Vorarlberg spielt der Faktor Zeit im Wohnbau eine immer wichtigere Rolle. Wohnraum wird dringend benötigt und soll rasch zur Verfügung gestellt werden. Um all diese Ziele erreichen zu können, braucht es Mut für neue Ideen, erklärt Geschäftsführer Lorenz: „Diesen Mut hatten wir und haben das Konzept „Wohnen 500©“ gemeinsam mit Kaufmann Bausysteme aus Reuthe und Architekt Johannes Kaufmann entwickelt. Damit ist es uns gelungen, ein völlig neues Wohnbaukonzept zu realisieren: Eine Wohnanlage bestehend aus Holzmodulen, gefertigt in Nenzing, angeliefert auf LKWs und vor Ort zusammengebaut – und das in einer Rekordbauzeit von nur drei Monaten.“ Im Dezember 2016 konnte die erste Wohnanlage in Mäder an die Bewohner übergeben werden. Im Mai dieses Jahres folgte bereits die zweite Anlage in Feldkirch Lehenhofstraße mit zehn Wohnungen.

Satteins „alte Säge“
Mitten im Ortszentrum der Gemeinde Satteins konnte heuer eine klassische Mietwohnanlage mit sechs Wohnungen und überdachten Parkplätzen fertiggestellt werden. Das Projekt wurde im Juni an die neuen Bewohner übergeben.

Bezau – Betreutes Wohnen
Bezau zählt zu den Gemeinden, in denen die VOGEWOSI zum ersten Mal baut. Damit ist sie in 51 Gemeinden Vorarlbergs vertreten. In Bezau wird in der Nähe des bestehenden Sozialzentrums ein altes, denkmalgeschütztes Wälderhaus revitalisiert. Der Altbau wird durch einen Neubau ergänzt – es entstehen neun Einheiten in Form von Betreutem Wohnen, Räumlichkeiten für den Krankenpflegeverein und die MOHI sowie eine Kinderbetreuung. Bezogen wird die Anlage am 20. Juli.

Feldkirch Tosters – Pilotprojekt „Klimagerechter nachhaltiger Wohnbau“
In einem gemeinsamen Pilotprojekt mit den Partnern Land Vorarlberg, Arbeiterkammer, Universität Innsbruck, AlpS und dem Energieinstitut Vorarlberg ermittelte die VOGEWOSI die optimalen Energiekosten einer Wohnanlage auf einen Lebenszyklus von 50 Jahren. Im Forschungsprojekt wurde untersucht, wie sich Konstruktionsart und Wärmeversorgungssystem auf die Gesamtkosten (Investition, Wartung und Energie) auswirken. Ziel war es, jene Variante zu errichten, die über einen Zeitraum von 50 Jahren die niedrigsten Lebenszykluskosten aufweist. 60.000 Varianten wurden berechnet und geprüft. Nun entsteht eine Wohnanlage mit einer optimierten Gebäudehülle und einer Abluftanlage allerdings ohne Wärmerückgewinnung. Die Wärmeerzeugung für Heizung und Warmwasser erfolgt mittels Wärmepumpe, für die Wärmeverteilung ist eine Fußbodenheizung in Kombination mit Heizkörpern vorgesehen. Das Projekt mit 18 Wohnungen befindet sich aktuell im Bau und wird voraussichtlich im Oktober 2017 fertiggestellt.

Bregenz am Brändlepark
Dort wo früher das Unfallkrankenhaus Böckle stand, wird aktuell ein Bauprojekt mit 30 Einheiten Betreutes Wohnen und 20 Mietwohnungen realisiert. Direkt daneben hat die Firma ZIMA eine Eigentumswohnanlage errichtet – teilweise werden die Außenbereiche und die Zufahrt zur Parkgarage gemeinsam genutzt. Im Oktober 2017 kann das Objekt an seine Bewohner übergeben werden.

Silbertal – Innertal
Auch in der 52. Vorarlberger Gemeinde kann die VOGEWOSI dieses Jahr ihr erstes Projekt umsetzen. Im Silbertal entstehen im ersten Bauabschnitt acht Mietwohnungen, die heuer im Oktober bezogen werden können. Der zweite Bauabschnitt, mit ebenfalls acht Wohnungen, befindet sich derzeit in Vorbereitung.

Hörbranz-Hochstegstraße
In der Hochstegstraße in Hörbranz entsteht aktuell eine klassische Mietwohnanlage mit zwei Gebäuden, die insgesamt 27 Wohnungen umfassen – die Fertigstellung ist für das Jahresende geplant.

Bludenz-Werdenberg
In Bludenz wird in zentraler Lage, direkt über der Firma Suchard, ein Großprojekt von VOGEWOSI und I+R Wohnbau errichtet. Die Mietwohnanlage der VOGEWOSI als Teil des Projekts besteht aus drei Baukörpern und umfasst insgesamt 65 Wohnungen. Die Realisierung wird in drei Bauetappen umgesetzt, das erste Gebäude mit 22 Wohnungen wird Ende des Jahres fertiggestellt, die beiden Folgeetappen mit 21 und 22 Wohnungen werden 2018 und 2019 übergeben.

Projekte in Bau, Planung und Vorbereitung
Weitere 10 Wohnanlagen mit insgesamt 228 Wohnungen befinden sich aktuell in Bau. Die Bautätigkeit verteilt sich quer über das gesamte Land: Zwei Projekte entstehen in Bludenz, weitere in Hörbranz, Schruns, Vandans, Mittelberg, Sulz, Satteins, Mäder und Höchst. Vier Wohnanlagen mit 100 Wohnungen in Dornbirn, St. Gerold, Bartholomäberg und Hohenweiler stehen kurz vor Baubeginn. Im Bauverfahren oder in der konkreten Vorbereitung befinden sich 10 Wohnanlagen mit 221 Wohnungen in Feldkich-Tisis, Zwischenwasser, Nüziders, Hard, Höchst, Langenegg, Bregenz, Silbertal und Wolfurt.

Guthaben bei Heiz- und Betriebskostenabrechnung
Erfreuliche Nachrichten für die Bewohner hat die VOGEWOSI auch bezüglich der Betriebskostenabrechnung: „Aus unserer Betriebskostenabrechnung von 2016 ergibt sich ein deutliches Guthaben und somit eine Rückzahlung für den Großteil unserer Bewohner“, erklärt Hans-Peter Lorenz. Die Gesamtrückzahlung beläuft sich auf rund 2 Mio. Euro an 10.957 Mieter. Etwa 9.000 Mieter erhalten demnach bis zu 300 Euro rückerstattet. Die Nachforderungen betragen großteils bis zu € 100 pro Wohnung und resultieren vor allem aus gestiegenen Kosten bei Winterdienst und Gartenpflege.

Fakten:
Baustatus 30. Juni 2017:
Bezogen:             2 Wohnanlagen (16 Wohnungen)
In Bau:                 10 Wohnanlagen (228 Wohnungen)
Vor Baubeginn:         4 Wohnanlagen (100 Wohnungen)
In Bauvorbereitung:         10 Wohnanlagen (221 Wohnungen)
Gesamt:             26 Wohnanlagen (565 Wohnungen)


Umgesetztes Neubauvolumen bis Ende Juni 2016: rund 14,2 Mio. Euro
Budgetiertes Bauvolumen im Neubau 2017: 34,7 Mio. Euro

In Feldkirch konnte heuer die zweite Anlage des Konzeptes „Wohnen 500“ an die Bewohner übergeben werden.

Die klassische Wohnanlage in Satteins wurde heuer bereits fertiggestellt und bezogen.

In Bezau wird ein altes Wälderhaus revitalisiert.