Vogewosi News Lustenau Dammstraße

Leistbares Wohnen im Klostertal

Die VOGEWOSI baut Wohnanlagen in drei Gemeinden im Klostertal

Nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum stoppt Abwanderung

Innerbraz, Klösterle und Dalaas schaffen neuen Wohnraum für ihre Bürgerinnen und Bürger und verbessern somit die Lebensqualität im ländlichen Raum. Zwei Wohnanlagen in Innerbraz und Klösterle konnten jetzt fertiggestellt und an die Bewohner übergeben werden. Für die dritte Anlage in Dalaas ist der Baustart im Spätherbst geplant. Anläßlich der Eröffnung der Wohnanlage in Innerbraz haben die drei Bürgermeister heute, Freitag 25.7., gemeinsam mit der VOGEWOSI ihre Wohnprojekte vorgestellt. Ihr erklärtes Ziel – mit attraktiven Wohnungen den Menschen im Klostertal ein lebenswertes Zuhause zu bieten.


Die Abwanderung von Bewohnern ländlicher Regionen in die Ballungszentren nimmt auch in Vorarlberg zu. Um diesem Trend entgegenzuwirken, überlegen immer mehr kleine Gemeinden Maßnahmen, wie sie ein interessantes Umfeld mit guten Service-Angeboten für ihre Bürger schaffen können. Oft sind fehlende Wohnmöglichkeiten gerade in Tourismus-Gemeinden ein wesentlicher Grund, dass junge Familien in die Stadt ziehen und andere gar nicht erst ihren Wohnsitz dorthin verlegen. Die VOGEWOSI setzt sich daher seit einigen Jahren gezielt dafür ein, im ländlichen Raum mehr leistbaren Wohnraum zu schaffen, erklärt VOGEWOSI-Aufsichtsratsvorsitzender Günter Lampert in Innerbraz.

Die drei Klostertal-Gemeinden Innerbraz, Klösterle und Dalaas haben diese Entwicklung rechtzeitig erkannt und gehen mit gutem Beispiel voran. Sie bieten attraktiven Wohnraum zu leistbaren Preisen – ideal als Startwohnung für junge Familien. Insgesamt investiert die VOGEWOSI in drei Wohnprojekte mit 26 Wohnungen der drei Gemeinden im Klostertal ca. fünf Mio Euro, so VOGEWOSI-Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz.


Erste gemeinnützige Wohnanlage in Innerbraz

In Innerbraz wurden erst gestern neun Mietwohnungen an die Bewohner übergeben. In dem kompakten Gebäude mit freundlicher Holzfassade stehen großzügige überdachte Balkone oder ein Gartenanteil zur Verfügung. Zu jeder Wohnung gehört ein überdachter Autoabstellplatz, alle Wohnungen sind barrierefrei mit dem Lift erreichbar. Die Einteilung mit je vier 2- und 3-Zimmerwohnungen sowie einer Familienwohnung mit 4 Zimmern entspricht den Bedürfnissen der vorgemerkten Wohnungsinteressenten, berichtet Bürgermeister Eugen Hartmann. Alle Wohnungen sind bereits vergeben. Die reinen Mietkosten ohne Betriebskosten liegen in Innerbraz ebenso wie in Klösterle bei 6 Euro pro Quadratmeter, inklusive aller Nebenkosten bei 8,50 Euro. Damit kostet eine 3 Zimmer-Wohnung mit 77 m² inklusive aller Betriebs- und Heizkosten 655 Euro im Monat. Die Bewohner bezahlen nur noch ihren individuellen Stromverbrauch und ihre Telefonkosten.


Große Wohnungsnachfrage in Klösterle

Der erste Bauabschnitt der VOGEWOSI-Wohnanlage in Klösterle wurde bereits 1993 fertig gestellt. Die zweite Wohnanlage war schon lange in Planung und wurde jetzt aufgrund der großen Wohnungsnachfrage realisiert. Sechs Wohnungen zu je 73 Quadratmetern mit Kellerabteil, Tiefgaragenplatz und Lift stehen zur Verfügung. So wie die ersten sieben Wohnungen umgehend vergeben wurden, haben auch die neuen Wohnungen sehr schnell ihre Bewohner gefunden. Bürgermeister Dietmar Tschohl sieht den Vorteil einer gemeinnützigen Wohnanlage in Klösterle vor allem im leistbaren Wohnungsangebot für junge Familien. In den letzten Jahren wanderten immer wieder junge Bürgerinnen und Bürger ab, weil in Klösterle kaum Mietwohnungen angeboten werden. Bürgermeister Tschohl: „Ein eigenes Haus zu bauen ohne ein Grundstück zu besitzen, ist in der heutigen Zeit für junge Menschen äußerst schwierig. Sie sind daher gezwungen, woanders zu leben. So gesehen leistet eine gemeinnützige Wohnanlage einen wertvollen Beitrag zur Gemeindeentwicklung.“ Ein weiterer Vorteil für die Gemeinde – die Gemeinde kann die Wohnungen unbürokratisch nach den Anforderungen der Wohnungssuchenden selbständig zuteilen.


Gute Erfahrungen mit gemeinnützigen Wohnungen in Dalaas

Es braucht viele Rahmenbedingungen, damit Talgemeinden auch attraktive Wohnorte bleiben - von der Kinderbetreuung bis zum öffentlichen Nahverkehr und vor allem Wohnraum. Der Dalaaser Bürgermeister Christian Gantner hat in der Vergangenheit viel in diese Maßnahmen investiert und auch schon zwei Wohnanlagen mit der VOGEWOSI gebaut. Das Ergebnis: „Die Einwohnerzahlen in Dalaas sind leicht gestiegen.“ Der Entschluss für die dritte Wohnanlage mit 11 Wohnungen und „Betreutem Wohnen“ kam jetzt durch die große Nachfrage nach leistbarem Wohnraum zustande. Junge Dalaaser brauchen Mietwohnungen, aber auch ältere Personen, die „Etwas Kleineres“ suchen, so Bürgermeister Gantner. Baustart für das neue Projekt ist im Spätherbst 2014, bezogen werden soll die größte Wohnanlage im Klostertal  dann im Frühjahr 2016. Geplant ist ein Gebäude mit Satteldach und Holzfassade – anspruchsvoll gestaltet durch einen heimischen Architekten.


Maßgeschneiderte Wohnanlagen für Kleingemeinden

Von den 14 Wohnanlagen der VOGEWOSI, die sich derzeit in Bau oder Bauvorbereitung befinden, werden zehn in ländlichen Gemeinden errichtet. Neben den Klostertalgemeinden sind dies Bludesch, Schwarzenberg, Warth, Tschagguns, Hard, Höchst und Meiningen. Die Durchschnittsgröße liegt bei 15 Wohnungen pro Wohnanlage, während in den Ballungsräumen je nach Bedarf bis zu 50 Wohnungen in einer Wohnanlage angeboten werden. Größere Wohnanlagen sind derzeit in Bregenz (50 Wohnungen), in Lustenau (47) und in Bludenz (38) geplant. Insgesamt investierte die VOGEWOSI im ersten Halbjahr 10 Mio. Euro in Bauprojekte, das Bauvolumen für 2014 liegt bei über 30 Mio Euro für insgesamt 32 Wohnanlagen.


Barrierefreiheit und hoher ökologischer Standard

Alle Wohnanlagen werden barrierefrei und derzeit noch im Passivhausstandard errichtet. Bei neueren Wohnanlagen wird im Einzelfall entschieden, ob entsprechend der neuen Wohnbauförderung wesentlich günstigere Niedrigstenergiehäuser ausgeführt werden.

Facts VOGEWOSI-Wohnanlagen im Klostertal

Innerbraz

  • 9 Mietwohnungen, 9 offene überdachte Abstellplätze
  • Baukosten gesamt: 1,82 Mio Euro
  • Miete gesamt inkl. Betriebskosten: 8.50 Euro/m2 (durchschnittlich)


Klösterle

  • 6 Mietwohnungen, 6 Tiefgaragenplätze
  • Baukosten gesamt: 1,28 Mio Euro
  • Miete gesamt inkl. Betriebskosten: 8.50 Euro/m² (durchschnittlich)


Dalaas

  • 11 Mietwohnungen, 11 Einstellplätze
  • Errichtungskosten: ca 1.96 Mio Euro
  • geplantes Wohnungsentgelt: 9,50 Euro/m² im Monat
  • geplanter Baubeginn: Herbst 2014, Bezug: Frühsommer 2016


Gesprächspartner:

Günter Lampert, Aufsichtsratsvorsitzender VOGEWOSI
Eugen Hartmann, Bürgermeister Innerbraz
Dietmar Tschol, Bürgermeister Klösterle

Christian Gantner, Bürgermeister Dalaas
Hans-Peter Lorenz, Geschäftsführer VOGEWOSI

 

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Dr. Hans-Peter Lorenz
Geschäftsführer VOGEWOSI
T: +43 (0) 5572 3805 – 411

E:


Pressebetreuung:

Angelika Böhler Kommunikationsberatung
Dr. Angelika Böhler

T: +43 (0) 664 1052900
E:

Die drei Bürgermeister und die VOGEWOSI – mit leistbarem Wohnen den Standort stärken: Hans-Peter Lorenz, Dietmar Tschol, Christian Gantner, Eugen Hartmann, Günter Lampert (v.l.n.r.)

Die neue Wohnanlage in Innerbraz